symbol-esg-collective

Nachhaltigkeits­präferenzen Ihres Teams verstehen

Damit Unternehmen und andere Organisationen stark und zukunftsfähig agieren können, muss die Belegschaft hinter dem stehen, was sie tun.

ESGcollective eröffnet Ihnen wertvolle Einsichten, wie Ihre Mitarbeitenden, Mitglieder und andere Stakeholder*innen zu Fragen der Nachhaltigkeit stehen und wo Sie als Unternehmen ansetzen können.

Unser Partnernetzwerk:

  • Logo – NBank
    Logo – NBank - black&white
  • Logo – Umweltbundesamt
    Logo – Umweltbundesamt - black&white
  • Logo – Region-Hannover
    Logo – Region-Hannover - black&white
  • Logo – Microsoft-for-Startups
    Logo – Microsoft-for-Startups
  • Logo – Microsoft-Founders-hub
    Logo – Microsoft-Founders-hub - black&white
  • Logo – SIGNAL IDUNA
    Logo – SIGNAL IDUNA - black&white
  • Logo – Hochschule-Bielefeld
    Logo – Hochschule-Bielefeld - black&white
  • Logo – starting_BUSINESS
    Logo – starting_BUSINESS - black&white
  • Logo – Venture_Villa
    Logo – Venture_Villa - black&white
  • Logo – 2degrees-investing
    Logo – 2degrees-investing - black&white
  • Logo – Insur-Lab
    Logo – Insur-Lab - black&white
  • Logo – Hnw-consulting
    Logo – Hnw-consulting - black&white
  • Logo – Sustainable_Rockstar_Award
    Logo – Sustainable_Rockstar_Award - black&white
  • Logo – BBSR
    Logo – BBSR - black&white
ESG-collective-head-thumb-image

Ihre
Benefits

Lassen Sie ihr Team an einem Strang ziehen.

  • icon-verstehenlight
    Status quo messen

    Mit der Anwendung des Corporate ESG-Profils verstehen Sie, wie Mitarbeitende oder andere Stakeholder*innen Ihre Organisation in Sachen Nachhaltigkeit einschätzen.

  • icon-entscheidungen_light
    Chancen erkennen

    Sie erkennen Chancen und Optimierungspotenziale, aus denen Sie konkrete Handlungen ableiten können, zum Beispiel für Ihr Business Development, Marketing oder die HR.

  • icon-sicherkeit_light
    Sicherheit gewinnen

    Die Handlungsempfehlungen beruhen auf wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen und geben Ihnen Sicherheit im komplexen Themenfeld ESG.

So funktioniert ESGcollective:

  1. 1.

    Fragebogen

    Ihre Mitarbeitenden beantworten anonym einen digitalen Fragebogen mit alltagsorientierten Fragen.

  2. 2.

    Nachhaltigkeitsprofil

    Aus den Antworten entsteht ein individuelles Nachhaltigkeitsprofil, das auf unserem wissenschaftlich fundierten existain-Cluster basiert.

  3. 3.

    Aggregiertes Profil

    Die Gesamtheit aller Nachhaltigkeitsprofile ergibt Ihr Corporate ESG-Profil: Es zeigt Ihnen den derzeitigen Nachhaltigkeitsstatus Ihrer Organisation.

  4. 4.

    Optimierung

    Ihr Corporate ESG-Profil können Sie nun als Grundlage nutzen, um Ihre unternehmerischen Entscheidungen im ESG-Kontext zu optimieren.

  1. Fragebogen
    Icon-Fragebogen-on-orange Icon-Fragebogen-off
  2. Nachhaltigkeitsprofil
    profil-orange icon-profil_light
  3. Aggregiertes Profil
    Icon-Matching-on-orange Icon-Matching-off
  4. Optimierung
    icon-empfehlung-orange icon-empfehlung-light
  • Die Immobilienbranche steht massiv unter dem Druck der Transformation zu mehr Nachhaltigkeit - ist sie doch einer der größten Produzenten von CO2. Als Treffpunkt der Branche wollten wir mit der Real Estate Arena einmal mehr aufzeigen, wo die Akteur*innen im Kopf stehen und wie weit der Weg in die Realität noch ist. choyze konnte uns da schnell einen ersten Kompass anbieten.
    Hartwig von Saß,  Projektleiter Real Estate Arena, Deutsche Messe AG
  • Durch die choyze Analyse bei unseren Mitarbeitenden in der Wohnungsgenossenschaft wurde uns erst richtig bewusst, wo wir noch stärker in die ESG-Themen gehen mussten. Wir haben gesehen, das wir mehr machen müssen, um das Mindset aller wirklich zu stärken.
    Martin Schneider,  Vorstandsvorsitzender Wohnungsgenossenschaft Heimkehr eG
Card-Single-ESG-collective

Lassen Sie uns Ihre Nachhaltigkeits­präferenzen ermitteln.

Beantworten Sie jetzt in unserer Demoversion wenige Fragen und erhalten Sie Ihre erste persönliche Einordnung!

  • Demo-ESGcollective-Begin
  • Das-Existain-Cluster-Graph
  • Zugunsten des Klimas bin ich bereit auf weniger Wohnfläche zu leben:

    Erklärungsgehalt 21.7%
  • Vor den Folgen des Klimawandels habe ich Angst.

    Erklärungsgehalt 19.1%
  • Für meine alltäglichen Wege benutze ich das Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder gehe zu Fuß.

    Erklärungsgehalt 18.4%
Demo-ESG-Präferenz-Nachhaltig
Demo-ESG-Präferenz-Nicht-Nachhaltig
Frage: 1/
Bisherige Genauigkeit der Klassifizierung:
0%
Details anzeigenDetails ausblenden
  • Sind Sie nachhaltig?

    Mit drei ausgewählten Fragen nehmen wir eine erste Einordnung Ihrer Nachhaltigkeitspräferenzen in unserem wissenschaftlich fundierten existain-Cluster vor.

    Klicken Sie links auf „Starten“.

  • Wie funktioniert dieser Test?

    In diesem Test finden Sie mit nur drei Fragen heraus, ob Sie in die Kategorie „nachhaltig“ oder „nicht nachhaltig“ fallen.

    Als Basis für den Test dienen uns Präferenz-Cluster aus einer Studie des Bundesumweltamts zum Umweltbewusstsein in Deutschland 2020. Diese Präferenz-Cluster haben wir den Kategorien „nachhaltig“ oder „nicht nachhaltig zugeordnet“.

    • Die Ablehnenden: nicht nachhaltig
    • Die Skeptischen: nicht nachhaltig
    • Die Unentschlossenen: nicht nachhaltig
    • Die Bereiten: nachhaltig 
    • Die Orientierten: nachhaltig
    • Die Konsequenten: nachhaltig

    Im Schnelltest ordnen wir anhand gezielter Fragen ein, zu welchem Cluster Sie sich zugehörig fühlen. Daraus können wir auf Ihre grundlegende Haltung zum Thema Nachhaltigkeit schließen.

  • Eine erste Einordnung Ihrer Tendenz

    Die Frage, ob Sie für das Klima auf Wohnfläche verzichten würden, hat eine hohe Aussagekraft darüber, wie wichtig oder unwichtig Ihnen Nachhaltigkeit ist.

  • Die Einordnung wird verfeinert

    Mit Ihrer Antwort auf diese zweite Frage helfen Sie uns, Ihre Einstellung weiter zu differenzieren und zu spezifizieren.

  • Nun treffen Werte auf die Wirklichkeit

    Mit dieser Frage wollen wir die sogenannte Konsistenzlücke schließen: Sie drückt aus, dass theoretische Werte und praktisches Handeln manchmal auseinanderfallen. Deshalb fragen wir ab, ob Sie in Ihrem Alltag – zum Beispiel in Sachen Fortbewegung – bereit sind, nachhaltig zu handeln.

  • Haltungen verstehen. Entscheidungen optimieren.

    Schon mit nur drei Fragen konnten wir ermitteln, ob Sie nachhaltig oder nicht nachhaltig orientiert sind.

    Auf Basis von nur ein paar Fragen mehr ist es möglich, Aussagen mit sehr viel höherem Detailgrad zu treffen: So können wir zum Beispiel Nachhaltigkeitspräferenzen nach soziodemografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht oder Wohnort ermitteln. Oder Ihre Stakeholder*innen in unser existain-Cluster einordnen: 

    • Die Ablehnenden: nicht nachhaltig 
    • Die Skeptischen: nicht nachhaltig 
    • Die Unentschlossenen: nicht nachhaltig.
    • Die Bereiten: nachhaltig 
    • Die Orientierten: nachhaltig 
    • Die Konsequenten: nachhaltig

    Damit stellen wir Ihnen eine wissenschaftliche Basis zur Verfügung, um die Haltungen Ihrer Stakeholder*innen zu verstehen – und Ihre Entscheidungen daraufhin zu optimieren. 

    Wollen Sie mehr erfahren? Formular schließen

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Wir sind erreichbar unter den folgenden Kontaktdaten. Alternativ hinterlassen Sie uns im nebenstehenden Formular gerne Ihre Nachricht, wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.